Eine Welt lernen

Logo

Das Projekt entwickelte ein Umwelterziehungsprogramm namens One World Learning (OWL), in dem Vielfalt, Bürgerschaft, Sprachenlernen, integrierte Wissenschaft, Teamarbeit und kritisches Denken in einem ökologischen Kontext für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gefördert werden. Das übergeordnete Ziel war es, Verhaltensänderungen auszulösen, die zu neugierigen, fähigen, sozial inklusiven und umweltverträglichen Individuen und Gemeinschaften führen werden.


OWL hat bewährte Verfahren, Innovation, Forschung und Erfahrungen von fünf Umwelt-NROs kombiniert, um One World Learning zu einem Projekt zu entwickeln, das auf europäischer Ebene und darüber hinaus relevant ist. Durch die transnationale Zusammenarbeit und den Austausch zwischen Bildungs- und Berufsbildungsanbietern und anderen Interessenträgern gelang es ihnen, folgende Ziele zu erreichen:

  • Stärkung von Partnerschaften und Netzwerken zwischen europäischen Ländern im Bereich der Umwelterziehung.
  • Entwicklung eines internationalen Umwelterziehungsprogramms
  • Förderung positiver Umweltverhalten, Bürgerschaft, kritisches Denken und Innovation bei Kindern und Jugendlichen.
  • Stärkung der beruflichen Entwicklung von Lehrern und Führungskräften im Bereich der Umwelt-erziehung.
  • Förderung der Vielfalt und des interkulturellen Austauschs durch Sprachenlernen für Kinder
  • Förderung neuer wissenschaftlicher Interessen durch das Lernen in der natürlichen Umwelt durch lokale und internationale Forschungsergebnisse.
  • Um Outdoor-Lernen und soziale Inklusion zu verbinden.

Das Projekt befasste sich auch mit den nationalen Prioritäten für das Jahr 2017 in folgenden Bereichen:

  • Fremdsprachenunterricht und/oder Fremdsprachenlernen
  • Lebenskompetenzen für Kinder
  • Angewandtes Lernen
  • Wissenschaft und Technologie
  • Programm und Initiativen für alternatives Lernen

Hier finden Sie Aktivitäten, Handbücher, Guides und Ressourcen, die im Projekt verwendet und produziert werden.