Gesunder Lebensstil in Grundschulen

Fachleute des slowenischen Nationalen Institut für öffentliche Gesundheit (NIJZ) und Mitarbeiter*innen von gesundheitsfördernden Schulen und anderen Schulen haben seit 2008 ein Modell für einen gesunden Lebensstil entwickelt. Gemeinsam haben sie über 60 Modellstunden und gute Beispiele aus den Bereichen Ernährung, Bewegung, psychische Gesundheit und Sucht entwickelt und unter Schüler*innen und Lehrer*innen getestet und evaluiert.


Gesunde Schulen sind Schulen, die sich freiwillig dazu entschlossen haben, Gesundheit in allen Bereichen – körperlich, geistig, sozial und ökologisch – durch verschiedene Aktivitäten zu fördern und zu stärken. Durch Aktivitäten zur Verbesserung der Gesundheit aller in der der Schulgemeinschaft wollen sie gemeinsam das Verhalten des Einzelnen und die Qualität seiner/ihrer sozialen Beziehungen beeinflussen und so die Umwelt und die Lebensbedingungen verbessern. Gesunde Schulen gehen dies an, indem sie die skizzierten Aufgaben systematisch planen und evaluieren. Sie verfolgen einen ganzheitlichen Gesundheitsansatz und suchen nach Möglichkeiten, die das schulische Umfeld bietet – Gesundheitsinhalte werden durch den Lehrplan unterstützt, mit verschiedenen Projekten und Aktivitäten, die auf einen gesunden Lebensstil abzielen, indem die Beteiligung der Eltern, der örtlichen Gemeinde, der Gesundheitsdienste und anderer interessierten Institutionen und Einzelpersonen unterstützt werden.

Das slowenische Netzwerk Gesunder Schulen ist seit 1993 Mitglied des Europäischen Netzwerks Gesunder Schulen (SHE-Netzwerk) und wurde von Anfang an vom Nationalen Institut für öffentliche Gesundheit (NIJZ) koordiniert. In den letzten zehn Jahren wurde die regionale Koordination des slowenischen Netzwerks Gesunder Schulen von den Regionalkoordinatoren der Gesunden Schulen übernommen, die sich bemühen, aktuelle Gesundheitsthemen noch näher an die Bedürfnisse der Schulen in ihrer Region heranzubringen und die Zusammenarbeit zwischen Schulen und NIJZ (Nationales Institut für öffentliche Gesundheit) zu vertiefen.